Jungtambouren Fürstenland Gossau sind Ostschweizer Meister

Ca. 200 Jungtambouren massen sich am Wochenende vom 06./07. September an den Ostschweizerischen Jugendwettspielen in Kloten

Bei wunderschönem Wetter trommelten die Teilnehmer im Einzel, wie auch in der Sektion um die Wette.

Die Gossauer sind mit 13 Teilnehmern in der höchsten Stärkeklasse Sektion angetreten. Einige der Teilnehmer spielten das erste Mal an einem Gruppewettspiel oder in der höchsten Stärkeklasse S1. Mit intensiven Proben ist es dem Leiter Mirco Meierhofer gelungen ein Team zusammen-zuschweissen, dem alles zuzutrauen war. Der Aufwand hat sich gelohnt.
Die Ostschweizer ertrommelten sich den 1. Rang und wurden damit Festsieger.

Aber auch die Einzelwettspiele waren von Erfolg gekrönt. 5 Teilnehmer erreichten den Final und massen sich am Abend nochmals vor grösserem Publikum.

In der höchsten Stärkeklasse T1 standen Ramon Heim als Zweiter und Etienne Naef als Dritter auf dem Podest. Eine Kranzauszeichnung erreichte in der Vorrunde Tim Sutter (5.).
In der zweithöchsten Stärkeklasse T2 erreichten folgende Jungs den Final:
Alex Bühler (4.) Jamin Timotheé (5.) Joel Doerig (9.) Eine Kranzauszeichnung erreichten in der Vorrunde Sandro Schönenberger (6.) Aron Helg (12.) Florian Bernhardsgrütter (13.) und Lukas Bernhardsgrütter (14.)

Auch die anderen Teilnehmer haben ihr Bestes gegeben und sind teilweise über sich hinausgewachsen.

Am abschliessenden Umzug mit Ziel Eishockey-Arena Kloten liessen sich die Gossauer zwar aufs Glatteis führen, aber bewiesen wieder hohes Standvermögen und Rutschfestigkeit.

08.09.2014/ib