87. Hauptversammlung 2020

Am 24. Januar 2020 konnte der Präsident, Dominik Scherrer, 31 Aktiv- und Ehrenmitglieder zur 87. Hauptversammlung des Tambourenverein Fürstenland Gossau begrüssen. In seinem Jahresbericht musste er wehmütig auf das Ende der Clairon-Ära zurück blicken. Nach über 60 Jahren mussten die Claironisten aufgrund fehlender Neumitglieder das Proben im Tambourenverein leider aufgeben. Nicht nur der Verlust des wertvollen Kulturgutes, sondern auch der Abschied langjähriger, geschätzter Vereinsmitglieder wird sehr bedauert. In einem mitreissenden Austrittsschreiben berichtet Erwin Schmid von seiner 50-jährigen Vereinstätigkeit und lässt dabei viele Erinnerungen wieder aufleben. Für seine lange Treue zum Verein und seinen grossen Einsatz für den Verein wurde er zusätzlich geehrt.

Erwin Schmid wird vom Präsidenten Dominik Scherrer für 50 Jahre vollen Einsatz für den Verein geehrt.

Als langjähriger Aktuar tritt Ivo Bernhardsgrütter im Vorstand zurück und in seine Fussstapfen wird Joel Hutter treten. Als Claironvertreter tritt auch Boris Sutter aus dem Vorstand zurück. An seiner Stelle wird Röbi Rüttimann die Aufgaben des Kommunikations-Verantwortlichen wahrnehmen.

Der Tambourenverein blickt trotz dem Ende der Claironisten in eine verheissungsvolle Zukunft. Die intensiven Bemühungen in der Nachwuchsförderung sind sehr fruchtbar und die Zahl an Neuanfängern wächst stetig an.

Im neuen Vereinsjahr können zudem einige hochkarätige Auftritte bestritten werden. Mit einem neuen japanischen Trommel-Spektakel kann das Publikum am 26.+27. September beim Tattoo on Stage im KKL-Luzern überrascht werden, was bestimmt eines der Highlights werden wird.